Kurt Hein Kurt Hein
Geboren wurde Kurt Hein am 9 Mai 1935 im Dorf Jagodnoje in der autonomen deutschen Wolgarepublik. Von 1941 an lebte er mit seinen Angehörigen in Kasachstan, ab 1944 in der Altajregion.
Nach dem Schulabschluss arbeitete Kurt als Dreher und Mähdrescherfahrer in der dortigen Kolchose. Seiner Militärpflicht kam er von 1955 bis 1958 nach. Gleichzeitig bildete er sich schulisch weiter und legte die Reifezeugnisprüfung ab. Durch Fleiß und Begabung gelang es ihm, ab 1963 als Lehrer für Kunst in der Mittelschule eingestellt zu werden.
1971 begann er ein Fernstudium an der Pädagogischen Hochschule Omsk in den Fächern Kunst und Grafik, das er auch erfolgreich beenden konnte. Kurt Hein ist verheiratet. Seine Frau Emma, eine gelernte Bibliothekarin, gebar ihm vier Kinder. Gemeinsam haben sie zehn Enkel.
Bis 1992 unterrichtete er in der Kunstschule im Dorf Podsosnowo, Alteiregion. Viele seiner Schüler und Schülerinnen studierten Kunst an verschiedenen Hochschulen und sind auch hier in Deutschland künstlerisch und pädagogisch tätig.